Erste Eindrücke von Joomla 1.6

Nachdem am 11.01.2011 die erste offizielle Version von Joomla 1.6 herausgekommen ist und mittlerweile auch schon einige Erweiterungen vorhanden sind, haben wir uns mit dem Relaunch einer in die Jahre gekommenen HTML-Seite versucht - mit gutem Erfolg!

Wir hatten "das neue Joomla" zuvor schon auf Xampp getestet - mit mehr oder weniger großem Erfolg, was wohl auch mit den noch nicht ganz kompatiblen Komponenten zu tun hatte. Da wir bei unserem Relaunch aber (zunächst) keine Erweiterungen brauchten (die schlichte zugrunde liegende Seite hatte keinerlei Features - kein Gästebuch, kein Formular, keine Galerie,...), wagten wir eigentlich sehr optimistisch den Schritt in die Zukunft.

Die Installation verlief problemlos, auch das Template ließ sich wie gewohnt installieren und verändern. Sicher - die Struktur im Backend ist ein wenig anders: Es gibt nun eine klare Aufteilung "Benutzer", "Menüs", "Inhalt", "Komponenten", "Erweiterungen", wobei unter jedem Punkt wirklich alle Funktionen sinnvoll zusammengefasst sind (unter "Benutzer" sind Benutzer, Gruppen, Zugriffsebenen und Massmail, unter "Inhalt" neben Beiträgen und Kategorien auch Medien,...). Unter "Site" findet man wie gewohnt das Kontrollzentrum und die Konfiguaration, aber auch das "Global Check-in" und die Systeminformationen sowie - sehr gute Idee! - das eigene Profil. Gerade "Global Check-in" und "Mein Profil" sind für mich äußerst wichtige Tools, wenn ich nicht der alleinige Administrator einer Seite bin - da blockiert jmd. einen Artikel oder ich muss meinen WYSIWYG-Editor abstellen, um Scripte einbauen zu können.

Scripte - das ist ein gutes Stichwort... Unter 1.5 konnte ich einfach den Editor abstellen, und das gewünschte Script (iframe, embed, object, javascript,...) im HTML-Text einpflegen. Unter 1.6 geht das so nicht. Nach ein wenig Suche fand ich unter Optionen (Seite "Beiträge"), Tab "Text Filters" die Einstellung "keine Filterung" (natürlich nur für Super Users), jetzt war eine Eingabe der Scripte nach Abschaltung des Editors teilweise möglich. Was immernoch beim Speichern durch Joomla gelöscht wurde waren HTML-Kommentare und der Aufruf externer JavaScript-Dateien (wie z.B. bei Google AdSense benötigt). Dieses Problem hat Jan Pavelka (Phoca) mit dem Modul Phoca Google AdSense Easy J1.6 sehr schön gelöst. Ich konnte die Scripte in Module packen und per loadposition an beliebiger Stelle im Text wieder aufrufen.

Was Joomla 1.6 nun von Haus aus schön löst, sind suchmaschinenfreundliche URLs. Zwar bieten mittlerweile fast alle Provider mod_rewrite, dies aber häufig erst in teureren Paketen, die sich für eine einzelne Webseite kaum lohnen, zumal die Anforderungen für datenbankbasierte Webseiten oft auch schon in günstigeren Paketen erfüllt werden. Bei 1.5 wurde in solchen Fällen oft ein Trick angewandt, der eine URL mit dem Zusatz "/index.php" generierte - so war die URL lesbar. Dummerweise wurde diese Einstellung bei Joomla-Updates u.U. wieder überschrieben. Diese URL-Generierung scheint nun auch ohne Änderungen zu funktionieren, mit mod_rewrite und .htaccess erhält man die gewohnten URLs nach Menüpfad ohne "/index.php" .

Interessant ist, dass man nun (nach Time-logout) nach dem Login wieder an der Stelle ist, die man gerade unfreiwillig verlassen hat. Dummerweise ist man auch in anderen Browsertabs (wenn man mehrere Tabs zum arbeiten geöffnet hat) ausgeloggt und muss sich in jedem erst wieder anmelden.

Nachdem ich mich einen Tag mit dem neuen Joomla auseinandergesetzt hatte, war das Arbeiten mit J1.5 plötzlich gar nicht mehr soooo überzeugend... im Vergleich bietet J1.6 einige logische Fortschritte, die das Arbeiten (und bestimmt auch Neulingen die Einarbeitung) erleichtern. Noch fehlt es an Erweiterungen, um wirklich alle Joomla-Mögtlichkeiten auch mit 1.6 ausschöpfen zu können, also werden wir (noch) mit 1.5 weiterarbeiten. Neue Projekte mit niedrigen Anforderungen, die noch auf das eine oder andere Feature verzichten können, dürften sich aber schon problemlos mit 1.6 realisieren lassen. In ½-1 Jahr werden dann wohl auch die Erweiterungen gefolgt und stabil sein.

Für Interessierte: hier» geht es zu unsererm Projekt, einem kleinen privaten Linkverzeichnis!

Nachtrag

Mittlerweile gibt es unseren Lieblingseditor JCE (Joomla Content Editor) auch für Joomla 1.6 - man muss zwar ein bisschen an den Einstellungen spielen (z.B. Anzeigegröße einstellen), damit er auch angezeigt wird, aber er läuft!