HTML goes Joomla!

Und wieder ging eine neue Webseite online - HTML goes Joomla! Wir konnten das ursprüngliche Layout der Internetpräsenz des Sport- und Familienhotels Riezlern fast komplett erhalten, jedoch ist durch das CMS die Administration der Seite durch die Mitarbeiter nun selbständig möglich - zuvor mussten alle Änderungen durch einen Dienstleister vorgenommen werden.

Weiterlesen

Quotenkampf durch Panikmache?

Dass in Paderborn seit längeren auf dem Gebiet der Hauswurf Zeitungen ein erbitter Kampf um Werbekunden geführt wird, ist nicht erst seit der Affäre um Gehälter bei einem der Blätter bekannt. Dass nun der Kampf auf den Rücken der Leser ausgedehnt wird, diese Runde hat nun das neue Blatt "Telegraf" eingeläutet.

Weiterlesen

Das richtige CMS

Eine Frage, die man sich immer zu Anfang eines Internet-Projektes stellen muss, ist, welches CMS setzte ich ein (es sei denn, man entschließt sich dazu, alles in HTML und CSS zu kreieren). Diese Entscheidungshilfe kann dazu beitragen, das CMS zu finden, was einem weiterhilft. Nach meiner persönlichen Einschätzung halte ich allerdings Wordpress - wenn man auch mit Hilfe vieler Plugins es aufrüsten kann - als Wahl  für ein Theater als unterdimensioniert . Typo3 hingegen dürfte für eine Schützenkompanie mit einigen wenigen Unterseiten restlos überdimensioniert sein.

Weiterlesen