• Home
  • Blog
  • Geknubbel an der Marienloher Straße

Geknubbel an der Marienloher Straße

Waren das Zeiten, als es an jeder Ecke in Paderborn einen Baumarkt gab. Jetzt sind sie alle weg. So muss jetzt ein Jeder, der einen Dübel braucht, nach Schloss Neuhaus fahren, um sich dort einzudecken. "OK, Schloß Neuhaus ist nicht so weit" könnte man sagen, kommt aber darauf an wo man in Paderborn wohnt. Bei SB Friedhoff könnte man sich eindecken, es soll aber noch vereinzelt Menschen geben, die noch keine Karte haben und so nicht rein dürfen.

Das Chaos an einem Samstag beim Hornbach ist schon heftig. Es sollen auch schon mal Ordner dort im Einsatz gewesen sein. Das Gedränge an der Kreuzung ist nichts für schwache Nerven. Die einzigen die sich freuen, dürfte die Geschäftsleitung von Hornbach sein - obwohl: die kommen schon mit dem Einräumen der Regale nicht mehr hinterher.

Alles in allem kann man sagen: Ja, Paderborn bietet Potential für EINEN weiteren Baumarkt. Aber für Einen und nicht für drei oder fünf, und am Frankfurter Weg wäre der Markt sicherlich auch weit genug von Schloß Neuhaus und Dörener Feld entfernt, so dass sich die Einzugsgebiete nicht allzu sehr überschneiden.
Also Ihr nach Baumarktcrash übrig gebliebenen: Wer traut sich? Obi? Hagebau? Bauhaus? Hellweg? Paderborner beißen nicht!