Übliches Hauen und Stechen...

Seit einigen Wochen nenne ich mein erstes Android-Smartphone mein eigen. Die Finanzierung eines großen Elektronikhändlers am Rande der Paderstadt schien die Gelegenheit günstig zu machen, auch wenn man "natürlich" bei Abschluss auf eine kürzere Laufzeit überredet wurde als im Angebot stand - womit man sich natürlich fragt, warum es nicht gleich genau so angeboten worden ist?!

Zuhause angekommen fiel auf, dass die alte SIM-Karte nicht mehr passte. Also schnell zur Telekom in die Innenstadt und eine Neue besorgen. Die freundlichen Mitarbeiter fragten dann gleich, was man denn für ein Telefon gekauft hätte. Nach meiner Antwort meinte die Verkäuferin, dieses Gerät würde sich automatisch ins Internet wählen, ich sollte doch die Internetflat gleich dazu nehmen. Das lehnete ich allerdings ab, worauf sie empfahl, das Internet zu sperren. Verunsichert stimmte ich zu. Die neue Simkarte nahm ich mit und startete mein Smartphone.

Das mein "Bauchgefühl" mich nicht täuschte, war ja nicht so verwunderlich. Natürlich kann man am Smartphone den Zugang zum Internet per "UMTS" unter "mobile Daten" mit einem "Wisch" ein oder abschalten, sogar ohne den sonst üblichen Weg tief in die Einstellungen. Die Internetsperre habe ich am nächsten Wochentag wieder aufgehoben.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie plump diese Telefon-, Internet- und Kabel-TV Mafia selbst Leute, die zwanzig Jahre Kunden sind, über den Tisch ziehen wollen. Man könnte ja zu jemand anderem wechseln, aber sie sind irgendwie alle gleich - gleich verdorben.

Das nächste mal berichte ich vielleicht über mein jüngstes Erlebnis mit Vodaphone (war mindestaens genauso aufschlussreich...)!