Öko-Liboristrom

Libori wird mit Ökostrom betrieben, so behauptet es die Stadt Paderborn. Abgesehen davon, dass man an der Steckdose partout nicht sehen kann, ob da nun Ökostrom oder Strom aus Kernenergie herauskommt, verwundert mich um so mehr, dass der Strom auch noch aus Wasserkraftwerken aus Bayern stammen soll.

Strom aus regenerativen Quellen hat im Stromnetz IMMER Vorfahrt. Das heißt, wenn der Wind bläßt und die Sonne scheint, werden konventionelle Kraftwerke abgeschaltet und wir werden mit Ökostrom versorgt.

Strom nimmt immer den Weg des kürzesten Widerstands und je weiter der Weg, desto höher ist der Verlust. Somit ist es sehr wahrscheinlich, dass Abends bei gutem Wind "Libori" von den Windrädern im Teutoburger Wald betrieben wird und nicht von Wasserkraftwerken aus Bayern.

Liebe Stadtmarketingleute, Stromzertifikate bleiben mir und den meisten Leuten suspekt. Dazu wird es endlich Zeit, die Leistungen der regionalen regenerative Energiegewinnung zu fokussieren, anstatt über "Bayrische Wasserwerke" zu quatschen. Energiestadt statt Weltkulturerbe? Warum nicht!